EKD-Chef für Kontrolle bei Waffenexporten

Bad Neuenahr (DT/dpa) Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Nikolaus Schneider, hat die Bundesregierung aufgefordert, Waffenexporte künftig vom Bundestag kontrollieren zu lassen. Die Richtlinien für Rüstungsexporte müssten gesetzlich geregelt sein, sagte der Theologe in seinem Bericht vor der Landessynode in Bad Neuenahr. „Ich halte es für unverantwortlich, dass Länder wie Ägypten oder Saudi-Arabien mit Waffen auch aus unserem Land immer weiter aufgerüstet werden“, so Schneider. Waffenlieferungen nach Nahost schürten auch den Bürgerkrieg in Syrien immer weiter.