Djukanovic triumphiert bei Wahlen in Montenegro

Podgorica (DT/dpa) Der seit fast zwei Jahrzehnten unangefochten starke Mann Montenegros, Regierungschef Milo Djukanovic, hat die vorgezogene Parlamentswahl triumphal gewonnen. Die von ihm und seiner DPS-Partei geführte Regierungsliste errang bei der Abstimmung am Sonntag 50,8 Prozent der Stimmen. Die Djukanovic-Liste wird im neuen Parlament 47 statt bisher 41 Abgeordnete stellen. Die Opposition verpasste ihr erklärtes Ziel, den Langzeitpolitiker Djukanovic abzulösen klar und musste herbe Verluste einstecken. Die Serben-Partei NOVA kam nur noch auf acht (früher 12) Abgeordnete. Die Reformpartei PZP, die sich als Speerspitze der Opposition betrachtet, stellt in der neuen Volksvertretung nur noch fünf statt bisher 11 Sitze. „Djukanovic wieder auf dem Thron“, titelte die Zeitung Vjesnik am Montag.