Cisco-Chef beschwert sich wegen NSA bei Obama

Washington (DT/dpa) Die Kritik aus der amerikanischen Technologiebranche an der NSA-Überwachung nimmt zu. Jetzt beschwerte sich der Netzwerk-Ausrüster Cisco bei US-Präsident Obama. Mit den Enthüllungen werde das Vertrauen in das Internet untergraben, schrieb Cisco-Chef John Chambers in einem Brief. Cisco war vergangene Woche ins Kreuzfeuer der Kritik geraten, nachdem Vorwürfe laut wurden, die NSA fange Geräte von Hardware-Herstellern ab und präpariere sie zur Überwachung der Nutzer. „Wir können so einfach nicht arbeiten“, schrieb Chambers.