China wirbt im Iran für neue Atomgespräche

Teheran (DT/dpa) Der Iran hat in Gesprächen mit der chinesischen Führung seine Bereitschaft zu neuen Atomgesprächen bekräftigt. Man werde sich aber internationalem Druck nicht beugen, sagte der stellvertretende iranische Atom-Chefunterhändler Ali Baqeri am Montag nach einem Treffen mit Chinas Vize-Außenminister Ma Zhaoxu. Das berichtete das iranische Staatsfernsehen IRIB. Ma war nach Teheran gereist, um sich für eine rasche Wiederaufnahme des iranischen Atom-Dialogs mit den USA und den anderen UN-Vetomächten einzusetzen. China ist von iranischem Erdöl abhängig und lehnt den von den USA und der EU verhängten Boykott ab.