Ägypten: Prozess gegen Muslimbrüder geplatzt

Kairo (DT/dpa) Der zweite Prozess gegen das Oberhaupt der ägyptischen Muslimbrüder, Mohammed Badie, ist geplatzt. Kurz nach Eröffnung des Verfahrens legten die Richter am Mittwoch ihr Mandat wegen lautstarker Störmanöver der Angeklagten nieder. Diese hatten Parolen wie „Nieder mit der Militärherrschaft!“ geschrien und damit die Verhandlung übertönt, berichtete die Tageszeitung „Al-Ahram“. Die Anklage wirft Badie und 29 anderen Spitzenfunktionären der Muslimbruderschaft Anstiftung zur tödlichen Gewalt bei anti-islamistischen Protesten vor.