65 Todesopfer bei Anschlag in Mogadischu

Addis Abeba/Mogadischu (DT/dpa) Bei einem Bombenanschlag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind am Dienstag mindestens 65 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 60 Menschen seien bei dem Selbstmordanschlag verletzt worden. Zu der Tat bekannte sich nach Angaben der britischen BBC die radikal-islamische Al-Schabaab-Miliz, die seit Jahren gegen die Übergangsregierung kämpft. Die Rebellen waren erst im August vertrieben worden. Der Anschlag ereignete sich in der Nähe von Regierungsgebäuden.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann