Kommentar: Zwei gegen den Strom

Indem Kardinal Gerhard Müller im EWTN-Interview (siehe Seite 4) die Rückkehr des Vatikans zu „altem höfischen Gebaren“ beklagt, übt er direkt Kritik am Papst.
Guido Horst.

Indem Kardinal Gerhard Müller im EWTN-Interview (siehe Seite 4) die Rückkehr des Vatikans zu „altem höfischen Gebaren“ beklagt, übt er direkt Kritik am Papst.