Kollekten-Konflikt weitet sich aus

Würzburg (DT/Re) Das Erzbistum Freiburg hat Sammelaktionen zugunsten der privaten Lebensschutzinitiative 1000plus/Pro Femina e.V. in Pfarreien des Erzbistums untersagt. Damit ist Freiburg nach Augsburg und Speyer die dritte Diözese, die ein solches Verbot ausspricht. Im Amtsblatt der Erzdiözese Freiburg vom 7.
Kristijan Aufiero, Vorsitzender des Vorstandes von Pro Femina e.V. und Projektleiter von 1 000plus.

Würzburg (DT/Re) Das Erzbistum Freiburg hat Sammelaktionen zugunsten der privaten Lebensschutzinitiative 1000plus/Pro Femina e.V. in Pfarreien des Erzbistums untersagt. Damit ist Freiburg nach Augsburg und Speyer die dritte Diözese, die ein solches Verbot ausspricht. Im Amtsblatt der Erzdiözese Freiburg vom 7.