Ideologie oder Gerechtigkeit

Die Vorschläge häufen sich. Alle wollen der Familie helfen – und deren Stimmen ernten. Aber im Hintergrund lauert der Finanzvorbehalt, weshalb nach der Bundestagswahl das Interesse der Politik an der Familie schlagartig verschwinden wird. Es sei denn, man verfolgt auch ideologische Ziele.
Bundestag - Haushalt
Verstehen sich sichtlich gut: Die Bundesminister Manuela Schwesig und Heiko Maas (beide SPD) bei der Begrüßung im Plenarsaal.

Die Vorschläge häufen sich. Alle wollen der Familie helfen – und deren Stimmen ernten. Aber im Hintergrund lauert der Finanzvorbehalt, weshalb nach der Bundestagswahl das Interesse der Politik an der Familie schlagartig verschwinden wird. Es sei denn, man verfolgt auch ideologische Ziele. Das darf man bei ...