CSU hält an Obergrenze fest

Passau (DT/dpa/KNA) Eine Woche vor der Bundestagswahl hat der CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann das Ziel seiner Partei bekräftigt, den Flüchtlingszuzug nach Deutschland auf jährlich 200 000 Migranten zu begrenzen. CDU-Chefin und Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine solche starre Obergrenze ab.
Syrische Flüchtlinge
Syrische Flüchtlinge im Grenzdurchgangslager Friedland im Landkreis Göttingen. Während Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die Forderung nach einer Obergrenze bekräftigte, will er das Grundrecht auf Asyl nicht antasten.

Passau (DT/dpa/KNA) Eine Woche vor der Bundestagswahl hat der CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann das Ziel seiner Partei bekräftigt, den Flüchtlingszuzug nach Deutschland auf jährlich 200 000 Migranten zu begrenzen. CDU-Chefin und Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine solche starre Obergrenze ab.