Würzburg

Historiker: Glaubensfrage bei Benedikt XVI. zentral

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. habe vielen Glaubensfernen Anlass gegeben, aus oft unbewussten Glaubensquellen zu trinken, meint der Sekretär der Vatikanischen Stiftung Joseph Ratzinger – Benedikt XVI.

Die Faszination Papst Benedikts XVI.
Benedikt XVI. gelinge es, sich in bildlicher Sprache international verständlich zu machen, meint Azzaro. Foto: Michael Kappeler (dpa)

Für Pierluca Azzaro, Sekretär der Vatikanischen Stiftung Joseph Ratzinger – Benedikt XVI., ist der emeritierte Papst ein „Fall“. Denn schon sein Publikum sei eigentümlich: einerseits gläubige Kirchgänger in der „Einfachheit der Tradition der Kirche“, dann zum größten Teil aber auch solche, „die nichts mehr zu bestreiten brauchen, da sie völlig Abstand von der Glaubenspraxis genommen“ haben. Durch Benedikt hätten sie nun wieder Anlass, aus oft unbewussten Glaubensquellen zu trinken.

Einfache, aber nicht vereinfachte Sprache fördert Erfolg

Ein Beispiel hierfür ist für den Professor für Europäische Geschichte und Übersetzer der gesammelten Werke Joseph Ratzingers ins Italienische das Predigtbändchen „Per amore“, das in Italien mit 18.000 verkauften Exemplaren zum religiösen Bestseller wurde. Die einfache, aber nicht vereinfachende Sprache Benedikts befördere diesen Erfolg.

Die Glaubensfrage hält Azzaro für zentral bei Benedikt, der weiß, wie es um diese Zeit bestellt ist. Und es gelinge ihm, sich in bildlicher Sprache international verständlich zu machen: „Wenn ich es geschafft habe, Jesus Christus zu vermitteln, hat es sich gelohnt“, habe Benedikt XVI. einmal gesagt.

Als das Schönste, was Azzaro übersetzt habe, bezeichnete er Band 12 der Gesammelten Schriften mit den Predigten an die Priester. Das zeige Benedikt als „Theologen, der glaubt“ und der Menschen anziehen kann.

DT/ari

Lesen Sie das ausführliche Interview mit dem Historiker und Benedikt-Übersetzer Pierluca Azzaro in der kommenden Ausgabe der Tagespost. Holen Sie sich das ePaper dieser Ausgabe kostenlos

Jetzt gratis erhalten!