„Lied der Deutschen“ seit 175 Jahren

Premiere vor 175 Jahren in Hamburg: Das „Lied der Deutschen“ ist öffentlich zum ersten Mal am 5. Oktober 1841 auf dem Jungfernstieg gesungen worden. Mitglieder der Hamburger Liedertafel von 1823 und der Hamburger Turnerschaft von 1816 standen auf dem Bürgersteig vor dem damaligen Streit's Hotel. „Sie sangen zu Ehren des liberalen badischen Politikers Karl Theodor Welcker, der Gast in dem Hotel war“, erklärte der Vorsitzende des Vereins Lebendiger Jungfernstieg, Fuchs. Eine Kapelle des Hamburger Bürgermilitärs begleitete die Sänger. Auch der Autor des Liedes, August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798 bis 1874), war bei der Aufführung am Jungfernstieg anwesend. DT/dpa

Themen & Autoren

Kirche

Der Kardinal hatte aus Altersgründen seinen Rücktritt angeboten. Sein Nachfolger wird der Bischof von Chiclayo in Peru, Robert Francis Prevost.
30.01.2023, 15 Uhr
Meldung
Kirchenführung durch Interviews wahrzunehmen, halte er für äußerst fragwürdig, so der DBK-Vorsitzende. Am „Synodalen Ausschuss“ will er weiter festhalten.
27.01.2023, 15 Uhr