ZDF würdigt Papst mit Langer Nacht

Mit einer „Langen Nacht“ würdigt das ZDF am Sonntag den Geburtstag Papst Benedikts XVI. Neben der Erstausstrahlung des Films „Entfremdet? Papst Benedikt XVI. und die Deutschen“ sind von 0.45 Uhr bis 3.45 Uhr vier weitere ZDF-Dokumentationen aus den Jahren 2007 bis 2011 zu sehen. Zum Auftakt beschäftigt sich der ZDF-Vatikan-Experte Jürgen Erbacher mit dem Verhältnis zwischen Papst Benedikt XVI. und seinen Landsleuten.

Um 1.15 Uhr folgt in der „Langen Papst-Nacht“ der Film „Benedikt XVI. – Der Papst und die Politik“, eine aktualisierte Fassung einer Dokumentation aus dem Jahr 2010. Andreas Klinner und Jürgen Erbacher gehen darin der Frage nach, welche Motive die Politik des deutschen Papst leiten. Um 2.00 Uhr wiederholt der Mainzer Sender eine Ausgabe von ZDF-History aus dem Jahr 2011 zum Thema „Joseph Ratzinger – Eine Jugend im Dritten Reich“. Um 2.30 Uhr wird in „Weggefährten wider Willen“ das Verhältnis von Papst Benedikt XVI. und Hans Küng beleuchtet. Um 3.00 Uhr folgt der Film „Auf den Spuren Benedikts. Der Papst und seine Wurzeln“ aus dem Jahr 2007. Im ZDF-Online-Angebot sind unter www.papst.zdf.de ausführliche Informationen zum Pontifikat Benedikts XVI. bereitgestellt. KNA

Themen & Autoren

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann