Weltbild übernimmt Karstadt-Buchshops

Das Bundeskartellamt hat Weltbild und Hugendubel grünes Licht für die Übernahme der Karstadt-Buchabteilungen gegeben. Wie die Augsburger katholische Verlagsgruppe und der Münchner Buchhändler am Mittwoch mitteilten, werden sie ab 1. Juli mit der Kooperation starten. An 44 Standorten des Warenhauses sollen Buchshops entstehen. Zu diesem Zweck hatten die beiden Unternehmen die DBH Warenhaus Medienvertriebs GmbH & Co. KG gegründet. Die ersten Shops werden in Berlin, Köln, Nürnberg und Lörrach eröffnet, wie es weiter hieß. Für die vom Kartellamt in wettbewerbsrechtlicher Sicht als kritisch eingestuften Städte Frankfurt, Wiesbaden, Kiel, München und Leipzig werde mit der Bonner Behörde eine Lösung abgestimmt. Geplant sind den Angaben zufolge zwei Formate: Hugendubel will sich mit seinem gehobenen Fachhandelskonzept in den Top-Karstadt-Häusern mit bis zu 700 Quadratmeter großen Buchhandlungen präsentieren, Weltbild bietet Bücher auf bis zu 400 Quadratmetern in der Mehrzahl der übernommenen Buchabteilungen. DT/KNA

Themen & Autoren

Kirche