Virtueller Rundgang durch Vatikanische Museen

Einen virtuellen Rundgang durch die Vatikanischen Museen ermöglicht die neue Internetseite der päpstlichen Sammlungen. Damit komme man dem Wunsch von Papst Franziskus nach, die Museen für alle zugänglich zu machen, sagte die neue Direktorin, Barbara Jatta, am Montag im Vatikan. Sie hoffe, dass der virtuelle Besuch der Museen ebenso wie ein Rundgang vor Ort „die Schönheit, die zum Glauben führt“ vermitteln könne, so Jatta. Die Vatikanischen Museen stünden für Tradition und Innovation. Der überarbeitete Internetauftritt informiert auf 12 955 Seiten über Kunstwerke und historische Hintergründe, unter anderem auf Deutsch. Abrufbar sind Fotos und Werkbeschreibungen von mehr als 600 Ausstellungsstücken sowie 57 Videos. Informationen zu Führungen und Öffnungszeiten sind auf der Startseite zu finden, ebenso der Link zur Online-Bestellung von Eintrittskarten. DT/KNA

Themen & Autoren

Kirche