Vatikanspezialist Hansjakob Stehle ist tot

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist der deutsche Historiker und Publizist Hansjakob Stehle am 5. Februar im 88. Lebensjahr in Grünwald bei München verstorben. 1927 in Ulm geboren studierte er nach dem Abitur Geschichte, Philosophie und Völkerrecht in Frankfurt und Pisa. Stehle war langjähriger Mitarbeiter der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und der „ZEIT“ und arbeitete als Korrespondent deutscher Rundfunkanstalten in Osteuropa und Italien. Mit seinen Büchern zur Ostpolitik des Heiligen Stuhls schuf er noch heute gültige Standardwerke, die sich durch ein hohes Maß an Kompetenz und Sachlichkeit auszeichnen. Selbst eine seiner letzten Publikationen zu Skandalen im Umfeld des Vatikans (Graue Eminenzen, dunkle Existenzen, München 2000) überzeugte durch ein unaufgeregtes Angehen heikler Themen. Er war, wie es „Die Presse“ (Wien) hervorhob, ein herausragender „Dolmetscher vatikanischer Zeitgeschichte“. Ulrich Nersinger

Themen & Autoren

Kirche