Jugendliche gehen kürzer ins Internet

Jugendliche nutzen das Internet seltener: 2014 sind die 13- bis 19-Jährigen im Schnitt täglich 58 Minuten online, im Vergleich zum Vorjahr sind das 21 Minuten weniger (2013: 79 Minuten). Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Marktforschungsinstituts Icon Kids & Youth unter 1 436 Sechs- bis 19-Jährigen. Am häufigsten nutzen die Jugendlichen den Computer oder Laptop (97 Prozent), um im Internet zu surfen. Das Smartphone folgt aber dicht darauf (86 Prozent). Eventuell hat die verkürzte Nutzungsdauer etwas damit zu tun, dass junge Leute immer mehr mit ihrem Smartphone ins Netz gehen, anstatt den Computer hochzufahren. Aufgrund des kleineren Bildschirms sind sie damit aber nicht stundenlang beschäftigt, sondern nutzen es gezielter. DT/dpa

Themen & Autoren

Kirche