Filmfestival in Venedig eröffnet

Mit einer hochkarätig besetzten Satire wurde das Filmfestival Venedig gestern eröffnet. „Downsizing“ ist das neue Werk des zweifachen Oscarpreisträgers Alexander Payne („Sideways“, „The Descendants“). Zur Premiere am Abend erschienen neben Payne auch die Stars des Films: Matt Damon, Christoph Waltz und Kristen Wiig. „Downsizing“ erzählt von einem Mann, der realisiert, dass sein Leben besser wäre, wenn er sich schrumpfen ließe.

Das Werk ist einer von 21 Beiträgen, die im diesjährigen Venedig-Wettbewerb um die Preise konkurrieren. Dazu gehören auch Filme von George Clooney, Darren Aronofsky, Guillermo del Toro und Andrew Haigh. Der chinesische Künstler Ai Weiwei ist ebenfalls im Wettbewerb vertreten und zeigt seine Dokumentation „Human Flow“ über die Flüchtlingskrise. „Human Flow“ ist eine deutsche Co-Produktion. Ein deutscher Regisseur hat es in dieser Festivalausgabe allerdings nicht in den Wettbewerb geschafft.

Weitere Stars auf dem roten Teppich der Lagunenstadt sollen Jane Fonda, Robert Redford, Stephen Frears, Helen Mirren, Penélope Cruz, Charlotte Rampling und Judi Dench sein. Die Preise des Wettbewerbs werden am 9. September von einer neunköpfigen Jury unter Vorsitz der US-Schauspielerin Annette Bening vergeben. DT/dpa

Themen & Autoren

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann