Diese Woche auf Twitter

Diese Woche auf Twitter

Die beste Definition eines Erwachsenen, die jemals gegeben wurde, ist, wer an beiden Enden zu wachsen aufgehört und begonnen hat, in der Mitte zu wachsen.

Die Fulton J. Sheen Company, die Weisheit, Glaube und Lehre des beliebten Erzbischofs weitergibt

...Selbstverständlich führt #Frauenquote allein auf Grund ihrer Unflexibilität in manchen Fällen zu WENIGER Kompetenz in Führungspositionen. War übrigens bei ursprünglicher Besetzung Kabinett 2017 auch schon so. Mir ist peinlich, dass auch meine Partei dieser absurden Logik folgt.

Welt-Kolumnistin und Bundesfamilienministerin (2009–2013) Kristina Schröder (CDU) zur Frauenquote

Wie weinerlich. Unabhängig davon, ob man #vonderLeyen als Kandidatin gut findet. Das Argument, die kennt niemand in Europa, ist schlicht keines. Freue mich auf die ZDF-Straßenumfrage in Paris, Sarajevo, Tallin und Madrid: „Kennen Sie @katarinabarley?“

Buchautorin Birgit Kelle zur Nominierung von der Leyens als EU-Kommissionsvorsitzende, was Katharina Barley (SPD) kritisierte, die auch nach Brüssel geht

Weitere Artikel
Frauen und Quoten
Berlin

Mit Quoten behindert Premium Inhalt

Die Frage nach der Quote: Soll sie dafür sorgen, dass Unternehmen Frauen in Führungspositionen berufen? Bundesfamilienministerin Franziska Giffey plant eine Verschärfung der bisherigen Regelung.
23.02.2020, 15  Uhr
Richard Schütze
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey beim Besuch in einem Kinder- und Familienzentrum in Bremen
Berlin

Kommentar: Nicht mehr als eine Ankündigung Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung

Der jüngste Vorstoß von Bundesfamilienministerin Giffey zur Ganztagsbetreuung zeigt, worauf es der Großen Koalition ankommt: Die Frauen sollen in den Erwerbsberuf, koste es, was es wolle.
18.11.2019, 10  Uhr
Jürgen Liminski
Themen & Autoren
Bundesfamilienminister CDU Kristina Schröder SPD Twitter

Kirche