Buchtipp: Franz von Assisi

„Franz von Assisi“ heißt im Januar 2018 das „Religiöse Kinderbuch des Monats“ des katholischen Borromäusvereins. Mit dem Heiligen von Assisi steht eine nicht nur facettenreiche, sondern auch äußerst komplexe Persönlichkeit mit einer damals wie heute revolutionären Botschaft im Blickpunkt. Armut bis hin zum Bettlertum, bedingungsloser Gehorsam und der Verzicht auf alles Weltliche im Austausch mit einem Lebensstil radikaler Buße stehen bei Franziskus auf dem Programm. Auf den ersten Blick klingt das nach einem Fall für Theologen, nicht nach einer Geschichte für ein kindgerechtes Bilderbuch. Dass es im Leben von Franziskus dennoch eine Botschaft für die „Größten des Himmelreichs“ (Mt 18, 1–5) gibt, zeigen Hubert Gaisbauers Texte und Birgitta Heiskels Illustrationen auf überraschend schlichte Art und Weise. Franziskus' Leben spielt sich im Rahmen weniger Bilder ab, die Herkunft, Berufungsgeschichte und seinen späteren Lebenswandel verdeutlichen. Auch die Begleittexte verraten nicht mehr als nötig über Franziskus' Innenleben. Dennoch gilt: Selbst durch einfache Bilder und wenige Worte spricht die Lebensgeschichte des Heiligen. „Es war einer, der wollte Ritter werden. Der träumte von einer glänzenden Rüstung, von einem edlen Pferd, von Ruhm und Ehre. Geworden ist aus ihm ein einfacher Mann, arm an Besitz, aber reich an Liebe.“ Eine Botschaft, die man als das in einem Menschenleben kondensierte Evangelium bezeichnen könnte- und die so gar nicht in die moderne Vorstellung von Kindererziehung zu passen scheint, die Selbstverwirklichung an die Stelle des Hingabeideals setzt, das Franziskus vorlebt. Umso begrüßenswerter ist vor diesem Hintergrund der mit „Franz von Assisi“ vorgelegte Ansatz, Werte der Heiligkeit wieder neu an Kinder zu vermitteln. Niemand könnte für ein solches Vorhaben besser geeignet sein als der einfache Franziskus, der Fischen und Vögeln predigte, Sonne und Mond seine Geschwister nannte und bestimmt einen festen Platz für Kinder in seinem Herzen hatte. Isabella Kügler

Hubert Gaisbauer/Brigitta Heiskel: Franz von Assisi. Tyrolia Verlag 2017, 26 Seiten, ISBN-10: 3702236430,

EUR 14,95

 
Weitere Artikel
„Der Weg ist das Ziel“: Die Glaubenswege verbinden Natur und Glaube übergreifend und eindrucksvoll.
Stauferland

Stauferland: Wandern für die Seele Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung

Im und um das Stauferland, nahe der Schwäbischen Alb, gibt es eine große Auswahl an Glaubenswegen – zum Wandern auf religiösen Spuren, Pilgern und um zu sich selbst zu finden.
14.08.2021, 21  Uhr
Annette Frühauf
Themen & Autoren
Franz von Assisi

Kirche