Diese Woche auf Twitter: 17. Januar 2019

Diese Woche auf Twitter

Wenn der Begriff „christliches Abendland“ in einem kulturwissenschaftlichen Oberseminar „dekonstruiert“ wird, dann ist das business as usual; aber wenn er von Kardinal Marx tabuisiert wird, dann ist das eine Kapitulationserklärung.

Medientheoretiker Norbert Bolz zum Begriff „christliches Abendland“

Natürlich haben wir #Meinungsfreiheit in #Deutschland. Aber aus Angst, die Rechten zu stärken, sind in jüngster Zeit Tabus entstanden bei Themen wie etwa #Islam oder #Integration, die es schwer machen, offen und sachlich zu diskutieren.

Der palästinensisch-israelische Psychologe und Buchautor Ahmad Mansour zur Debatte über Meinungsfreiheit.

Weitere Artikel
Was tun, wenn sich der Westeuropäer wegen Cancel-Culture und der Umdeutung existenzieller Grundbegriffe „in seiner Stadt wie ein Fremder“ (Cicero) vorkommt?
30.07.2022, 19  Uhr
David Engels
Wie das christliche Ostafrika ins Abendland kam: Abba Gorgoryos, Hiob Ludolf und die Anfänge der europäischen Äthiopistik. 
31.05.2022, 19  Uhr
Alfred Schlicht
Was passiert mit dem Menschen, wenn das Vergangene fremd und die Zukunft zum Eigenen wird?
09.10.2021, 19  Uhr
Alexander Pschera
Themen & Autoren
Abendland Kulturwissenschaften

Kirche

Deutsche Bischofskonferenz gibt mit dem Katholischen Medienpreis 5000 Euro für Selbstdemontage der katholischen Kirche aus. Den Bischofsstab haben nun die Medien. Ein Kommentar. 
17.08.2022, 18 Uhr
Dorothea Schmidt
Sie hängen an Häusern in Nischen. Verkündigung als Teil der Architektur. Hausmadonnen weisen Passanten auf die Geheimnisse des Glaubens hin. 
17.08.2022, 09 Uhr
Thosten Paprotny