Queen Elizabeth II.

Der Glaube spielte eine tragende Rolle in ihrem Leben

Im Feuilleton ihrer kommenden Ausgabe blickt die „Tagespost“ auf die christliche Prägung der Queen.
Nach dem Tod der Queen
Foto: James Whatling (PA Wire) | Königin Elizabeth stellte ihren christlichen Glauben „nicht zur Schau“, wie der frühere britische Premier John Major richtig bemerkte, „sondern lebte ihn“.

Knapp eine Woche nach dem Tod der britischen Königin Elizabeth II. befindet sich nicht nur die Medienwelt noch immer im Ausnahmezustand. Im Feuilleton ihrer kommenden Ausgabe blickt die „Tagespost“ auf die Rolle, die der christliche Glaube im Leben der Queen spielte.

Ethisch anspruchsvolles Leben ohne persönliche Skandale

Weit über ihre offizielle Rolle als weltliches Oberhaupt der Anglikanischen Kirche hinaus stellte der Glaube eine tragende Säule für die verstorbene Königin dar. Aus dem Glauben daran, dass es einen höheren Herrscher gibt als irdische Könige und Staatshäupter, bezog Königin Elisabeth die Kraft, ein ethisch anspruchsvolles Leben ohne persönliche Skandale zu führen und ihre vielfältigen Pflichten quasi bis zum letzten Atemzug zu erfüllen. Sie stellte ihren christlichen Glauben „nicht zur Schau“, wie der frühere britische Premier John Major richtig bemerkte, „sondern lebte ihn“. 

Lesen Sie auch:

Auch bei ihren populären Weihnachtsansprachen ließ die Queen regelmäßig durchscheinen, woher sie ihren persönlichen spirituellen Halt und ihre ethische Orientierung empfing: „Für viele von uns ist unser Glauben von größter Wichtigkeit. Die Lehre Christi und das Wissen um meine persönliche Rechenschaftspflicht vor Gott stellen für mich den Rahmen dar, in dem ich versuche, mein Leben zu führen. Wie so viele von Ihnen habe ich auch großen Trost in Jesu Christi Worten und Vorbild gefunden.“  DT

Im Laufe ihrer Amtszeit traf Elizabeth II. auch zahlreiche Päpste. Wie stand es um das Verhältnis der Queen zum Katholizismus? Erfahren Sie dies und noch mehr in der kommenden Ausgabe der „Tagespost“.

Themen & Autoren
Vorabmeldung Christliche Glaubensrichtungen Glaube Jesus Christus

Weitere Artikel

Die verstorbene Königin Elizabeth II. wird heute in der Westminster Abbey beigesetzt. Der koptisch-orthodoxe Londoner Erzbischof Angaleos im Gespräch über die Queen, die Monarchie und den ...
19.09.2022, 10 Uhr
Christian Peschken
Zahlreiche Kirchenvertreter trauern um die verstorbene Elizabeth II. – und würdigen die Monarchin für ihren unermüdlichen Dienst am Land und ihren unerschütterlichen Glauben.
09.09.2022, 09 Uhr
Meldung

Kirche

Die Attacken von Bischof Georg Bätzing auf Kardinal Kurt Koch sind Zeichen einer Feindseligkeit, die mit dem Synodalen Weg immer mehr um sich greift. Für Rom ist das eine Herausforderung.
06.10.2022, 09 Uhr
Guido Horst
Durch die emotionalisierte Insnzenierung von einem Opfer und einem Täter, der sich entschuldigen soll, wird ein notwendiger Disput im Keim erstickt: der über das Verständnis der Offenbarung.
05.10.2022, 18 Uhr
Dorothea Schmidt
Bischof Rudolf Voderholzer über den Synodalen Weg. Die Beratungen der Bischöfe in Fulda und der Ad-limina-Besuch in Rom im November bewegen die Gemüter.
05.10.2022, 17 Uhr
Regina Einig
Das Projekt des Erzbistum München und Freising hat den Anspruch „die Anliegen queerer Katholikinnen und Katholiken besser zu berücksichtigen sowie Austausch und Beratung für Menschen aus der ...
05.10.2022, 18 Uhr
Meldung