Aufklärung über die „Antibabypille“

Die Pille ist keineswegs harmlos. Ihre regelmäßige Einnahme hat erhebliche Nebenwirkungen.
Antibabypille
Foto: dpa | Die regelmäßige Einnahme der Pille hat gravierende, im schlimmsten Fall tödliche Nebenwirkungen.

Immer mehr Studien zeigen: Die regelmäßige Einnahme der Pille hat gravierende, im schlimmsten Fall tödliche Nebenwirkungen. Das schreibt Professor Christoph von Ritter, Leiter der „RoMed-Klinik Prien am Chiemsee“ und seit sieben Jahren Berater des Päpstlichen Gesundheitsrates, in der aktuellen Ausgabe der „Tagespost“ vom 05. April.

Schon länger sei bekannt, dass hormonelle Kontrazeption insbesondere in Kombination mit Nikotin in hoher Zahl gefährliche „thrombembolische“ Komplikationen verursachen können, so der Mediziner. Das heißt: „An der Lunge können solche Verstopfungen der Gefäße tödlich verlaufen“. Auch die Tatsache, dass die Pille Depressionen auslösen und für Libido-Verlust verantwortlich sein könne, sei bekannt.

Nur vor dem Hintergrund einer „umfassenden, unkritischen gesellschaftlichen Akzeptanz“ lasse sich erklären, so der Experte, „warum die mittlerweile wissenschaftlich eindeutig nachgewiesenen gravierenden medizinischen Nebenwirkungen der Pille wie Thrombosen, Embolien und Brustkrebs so lange aus dem öffentlichen Bewusstsein verdrängt werden konnten“.

Diese erheblichen Nebenwirkungen könne jede Frau vermeiden, wenn sie auf „Natürliche Familienplanung“ (NFP) setze. Die NFP erlaube eine Empfängnisregelung mit der gleichen Sicherheit auf natürliche und vollständig nebenwirkungsfreie Weise, gibt Professor von Ritter in seinem aufklärenden Beitrag zu bedenken.

Mehr erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe der „Tagespost“ vom 05. April

DT (Josef Bordat)

Themen & Autoren
Anti-Baby-Pille

Weitere Artikel

Was von dem vorläufigen Impf-Stopp mit AstraZeneca zu halten ist und was dies mit der Anti-Baby-Pille zu tun hat. Ein Kommentar.
17.03.2021, 13 Uhr
Stefan Rehder
Immer weniger junge Frauen nehmen noch die Anti-Babypille. Stattdessen ist die natürliche Empfängnisregelung auf dem Vormarsch.
26.02.2022, 09 Uhr
Veronika Wetzel Emanuela Sutter

Kirche

Drei Pariser Innenstadtkirchen sind im Laufe einer Woche Brandanschlägen zum Opfer gefallen. Stadt und Polizeipräsidium kündigen Sicherheitsmaßnahmen an.
26.01.2023, 16 Uhr
Meldung
Die Laieninitiative entlarvt Bätzings Reaktion auf die römische Anordnung als strategischen Trick und plädiert für einen sofortigen Stopp des Synodalen Ausschusses.
26.01.2023, 14 Uhr
Meldung
Patriarch Bartholomaios attackiert das Moskauer Patriarchat und ruft die orthodoxen Kirchen weltweit zur Anerkennung der ukrainischen Autokephalie auf.
26.01.2023, 08 Uhr
Meldung
1918 ernannte Papst Benedikt XV. Matulaitis zum Bischof der litauischen Hauptstadt Vilnius.
26.01.2023, 21 Uhr
Claudia Kock
Der Synodale Weg sei weder „hilfreich noch seriös“, erklärt der Papst in einem Interview. Er äußert sich auch zu Homosexualität, dem verstorbenen Emeritus und seinem Gesundheitszustand.
25.01.2023, 14 Uhr
Meldung