Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Weltsynode

Synode plant Botschaft an die gesamte Kirche

Das Synodensekretariat im Vatikan kündigt für kommenden Montag eine Botschaft an das Volk Gottes an. Außerdem ist von weiteren Neuerungen die Rede.
Die aktuelle Etappe der Weltsynode in Rom neigt sich dem Ende zu.
| Die aktuelle Etappe der Weltsynode in Rom neigt sich dem Ende zu. Über den weiteren Verlauf wird beraten.

Das Synodensekretariat im Vatikan hat im Rahmen der derzeit stattfindenen Weltsynode Neuerungen angekündigt. Wie die katholische Nachrichtenagentur (KNA) heute meldet, soll die in Rom tagende Weltsynode nach einem Gottesdienst am kommenden Montag im Petersdom eine „Botschaft an das Volk Gottes“ verabschieden und verkünden. 

Lesen Sie auch:

Synode im Endspurt

Ansonsten geht der Versammlungsmarathon in die Endphase: Am Montag sollen sich Theologen und andere Fachleute für eineinhalb Tagen zurückziehen, um ein Schlussdokument zu erarbeiten. Dieses soll dem Plenum am Mittwoch vorgelegt werden. Nach einer Debatte werden die Teilnehmer in Kleingruppen Änderungsvorschläge zusammentragen, die sie bis Donnerstagvormittag einreichen können. 

Am Nachmittag soll die Versammlung über den weiteren Verlauf der Weltsynode entscheiden. Vermutlich wird es weiter kontinentale Etappen geben. Das Schlussdokument für dieses Treffen wird am 28. Oktober von der Versammlung verabschiedet, bevor eine Messe diese Etappe der Weltsynode am Sonntagmorgen mit Papst Franziskus beschließt.  DT/dsc

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Papst Franziskus Petersdom Synoden

Weitere Artikel

Auf der „Räubersynode“ wäre er beinahe umgebracht worden, als Papst zur Zeit der Völkerwanderung machte er sich um den Wiederaufbau Roms verdient.
28.02.2024, 21 Uhr
Claudia Kock

Kirche

Die Genderideologie lösche die Unterschiede zwischen Mann und Frau und damit die Menschheit aus, so Papst Franziskus.
01.03.2024, 16 Uhr
Meldung