Symposium in Rom

Ratzinger-Schülerkreise treffen sich ohne Gänswein

Am Donnerstagabend beginnt das diesjährige Schülerkreistreffen in Rom. Ein Besuch beim emeritierten Papst Benedikt XVI. wird nicht möglich sein.
Papst Benedikt XVI. und sein Privatsekretär Gänswein
Foto: --- (Bayerischer Rundfunk BR) | Er könne nicht am Treffen der Schülerkreise teilnehmen, da er seit längerem andere Verpflichtungen eingegangen sei, „die sich leider mit dem Symposion schneiden“, so der Privatsekretär von Benedikt XVI.

Die Schülerkreise Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. treffen sich in diesem Jahr ohne Erzbischof Georg Gänswein. Er könne nicht teilnehmen, da er seit längerem andere Verpflichtungen eingegangen sei, „die sich leider mit dem Symposion schneiden“, sagte der Privatsekretär von Benedikt XVI. am Mittwoch auf Anfrage der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Auch ein Besuch aller Teilnehmer beim emeritierten Papst sei nicht möglich, da es für diesen „schlichtweg zu anstrengend“ sei. 

EWTN und Radio Horeb übertragen Symposium am 24. September live

Das diesjährige Treffen beider Schülerkreise findet vom 22. bis zum 25. September in Rom statt – inklusive eines Symposiums am Samstagnachmittag, dem 24. September. Dieses steht unter dem Motto „„Ich habe vom Herrn empfangen, was ich euch dann überliefert habe“ (1 Kor 11,23) – Verbindliche Wahrheiten und Weiterentwicklung der Lehre der Kirche“. Hauptredner ist der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer, der über die „Frage nach der Lehrentwicklung in der Katholischen Kirche auf der Basis des II. Vaticanums“ referieren wird.

Lesen Sie auch:

Kurt Kardinal Koch, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen und Protektor des Neuen Ratzinger-Schülerkreises, soll Begrüßung und Schlusswort sprechen. Das Symposium beginnt am Samstag um 15 Uhr und endet gegen 18 Uhr 30: Sowohl EWTN als auch Radio Horeb werden die Veranstaltung per Livestream übertragen. Zudem wird die „Tagespost“ in ihrer Ausgabe vom 29. September alle in Rom gehaltenen Vorträge dokumentieren.

Die Schülerkreise Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. bestehen sowohl aus ehemaligen Schülern Ratzingers aus seiner Zeit als Hochschullehrer als auch solchen jüngeren Theologen und Philosophen, die sich in ihrer wissenschaftlichen Arbeit schwerpunktmäßig mit ihm als Theologen und später als Kardinal und Papst befasst haben (sogenannter Neuer Schülerkreis). Beide Kreise treffen sich jährlich zu einem Austausch in Rom.  DT/sta

Weitere Hintergründe zum Treffen der Ratzinger-Schülerkreise lesen Sie in der "Tagespost"-Ausgabe vom 29. September.

Themen & Autoren
Meldung Benedikt XVI. EWTN (Eternal Word Television Network) Georg Gänswein Kardinal Kurt Koch Kardinäle Päpste Radio Horeb Rudolf Voderholzer Tod von Papst Benedikt XVI.

Weitere Artikel

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer unterstreicht, dass Papst Benedikt unzähligen Menschen weltweit den Weg zum Glauben geebnet hat.
09.01.2023, 11 Uhr
Regina Einig
Mit Regensburg war der emeritierte Papst Benedikt XVI. zeitlebens eng verbunden. Eine Würdigung des Regensburger Bischofs Rudolf Voderholzer.
31.12.2022, 13 Uhr
Bischof Rudolf Voderholzer
Rom nimmt Abschied von Benedikt XVI. – Ein unerwartet starker Andrang vor dem aufgebahrten Emeritus im Petersdom, den viele jetzt schon als Kirchenlehrer der modernen Zeit verehren.
08.01.2023, 09 Uhr
Guido Horst

Kirche

Kirchenführung durch Interviews wahrzunehmen, halte er für äußerst fragwürdig, so der DBK-Vorsitzende. Am „Synodalen Ausschuss“ will er weiter festhalten.
27.01.2023, 15 Uhr
Ein digitales Netzwerk breitet sich in Italien aus und verbindet Menschen virtuell. Gebet, Katechese und Eucharistie stehen im Mittelpunkt.
30.01.2023, 07 Uhr
José García
In der EU zeigt sich ein besorgniserregender Trend: Religionsfreiheit wird mehr und mehr auf Gewissens- und Meinungsfreiheit reduziert.
28.01.2023, 11 Uhr
Stephan Baier