Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung

Requiem für ermordeten französischen Polizisten Beltrame

Nur Beltrames Glaube können den "Wahnsinn seines Opfers" erklären, meint der Trauungspriester, der dem von einem Terroristen getöteten Polizisten im Sommer des Sakrament der Ehe spenden sollte.
Nach Geiselnahme bei Carcassonne
Foto: Emilio Morenatti (AP) | dpatopbilder - 24.03.2018, Frankreich, Carcassonne: Ein Foto von Arnaud Beltrame, der bei dem Terrorangriff in Südfrankreich getötete Polizist, steckt zwischen Blumen vor dem Haupteingang der Polizeiwache.

In Südfrankreich sind heute die Opfer des islamistischen Terroranschlags von Trebes und Carcassone unter großer Anteilnahme der Bevölkerung beigesetzt worden. In der Kathedrale von Carcassone leitete Bischof Alain Planet zu Mittag das Requiem für den ermordeten Polizisten Arnaud Beltrame. Auf Wunsch der Angehörigen waren dabei keine Medien zugelassen. Beltrame wurde im Anschluss in seinem Wohnort Ferrals beigesetzt. Heute Abend findet in der Kirche Saint Etienne von Trebes eine Gebetswache für alle vier bei dem Attentat am 23. März von einem mutmaßlichen Anhänger der Terrormiliz des sogenannten "Islamischen Staates" ermordeten Menschen statt.

Carcassones Bischof Planet hatte schon am vergangenen Sonntag bei einem Gottesdienst den Polizisten Beltrame, der sich in die Hände des Täters begeben hatte, um eine Frau zu befreien, gewürdigt. Sein Handeln sei die "Geste eines Christen" gewesen. Nach dem Tod Beltrames war bekannt geworden, dass dieser gläubiger Katholik war und im Sommer kirchlich heiraten wollte. Der vorgesehene Trauungspriester, ein Pater aus der Abtei Sainte-Marie de Lagrasse, spendete ihm kurz vor seinem Tod das Sakrament der Krankensalbung.

Bei der Totenmesse am Donnerstag hielt der Ordensgeistliche die Predigt. Nur Beltrames Glaube könne den "Wahnsinn seines Opfers" erklären, schrieb der Pater in einem Text auf der Website der Diözese Carcassone, in dem er schildert, wie er den Polizisten kennengelernt hat. Staatspräsident Emmanuel Macron hatte am Mittwoch bei einer staatlichen Gedenkfeier in Paris den "gewaltigen Mut" Beltrames gewürdigt und ihn als Helden bezeichnet. "Sein Beispiel wird bleiben", sagte Macron.

DT/KAP

Themen & Autoren
Emmanuel Macron Glaube Islamischer Staat Ordensgeistliche Totenmessen

Weitere Artikel

Kirche