MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Im Blickpunkt

Die nächste Kirchenspaltung

Eine Frage der Zeit, bis sich umgekehrt Konstantinopel erklären muss. Von Stephan Baier

Wer Selbstverständnis, Theologie und Mentalität der Orthodoxie kennt, kann die Tragweite der Wortmeldungen und Zeichenhandlungen ermessen, die Moskau und Konstantinopel derzeit immer weiter auseinandertreiben. Vieles spricht dafür, dass die Historiker späterer Zeiten die Jahre 1517 und 2018 auf Parallelen untersuchen werden: Vor einem halben Jahrtausend spaltete Martin Luther unter eifriger Teilnahme macht- und eigensinniger Fürsten die Kirche des Abendslands, heute spaltet das Ringen zweier Patriarchen um die Ukraine unter eifrigem Mitwirken national- und machtbewusster Präsidenten die orthodoxe Kirche.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben