Zum Welttag der Armen

Franziskus überrascht „Feldlazarett“ vor dem Petersplatz

Vatikanstadt (DT/KNA) Papst Franziskus hat am Donnerstagnachmittag überraschend bedürftige Menschen am Petersplatz getroffen. Der Papst stattete unangekündigt einer mobilen medizinischen Notstation für Arme direkt vor dem Petersplatz einen Besuch ab, wie der Päpstliche Rat für die Neuevangelisierung auf Twitter mitteilte. Der Rat organisiert den Welttag der Armen am Sonntag. Aus diesem Anlass gibt es seit Montag auf dem Platz vor dem Petersdom, der Piazza Pio XII, ambulante Krankenstationen, die noch bis Sonntag kostenlos Untersuchungen und Beratungen bieten.

Ein kurzes Video zeigt Papst Franziskus, wie er sich vom Chef des Neuevangelisierungsrates, Erzbischof Rino Fisichella, die Arbeit der Helfer erklären lässt. Der Rat veröffentlichte ebenso Bilder, auf denen Franziskus Helfern und Nutzern des kostenlosen Angebots begegnet. Das kleine „Feldlazarett“ vor dem Petersplatz ist noch bis zum Ende der Woche von 9 bis 16 Uhr täglich geöffnet. Franziskus besuchte es kurz vor 16 Uhr und traf zunächst eine Gruppe auf die Behandlung Wartender, „wechselte einige Worte mit ihnen und scherzte mit ihnen“, teilte der Neuevangelisierungsrat nach der Begegnung mit.

Zum Welttag der Armen feiert der Papst am Sonntag eine Messe auf dem Petersplatz, zu der mehr als 4 000 Bedürftige und Mitglieder von Hilfsorganisationen erwartet werden. 1 500 Menschen in Not lädt Franziskus anschließend zum Mittagessen in die vatikanische Audienzhalle ein; auch mehrere katholische Hilfseinrichtungen sowie einige Restaurants in Rom bieten zum Welttag der Armen ein kostenloses Mittagessen für Bedürftige an.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Feldlazarette Mittagessen Papst Franziskus Petersdom Päpste Twitter Vatikanstadt

Kirche