Würzburger Weihbischof für mehr Lebenshilfe

Würzburg (DT/KNA) Der Würzbürger Weihbischof Ulrich Boom hat sich für mehr Lebenshilfe anstelle von Sterbehilfe ausgesprochen. „Gott gibt am Kreuz nicht Sterbehilfe, dass er Schluss macht, wenn das Leben unerträglich ist“, sagte Boom am Montag in Würzburg. Stattdessen wolle er den Menschen Lebenshilfe geben, um Sterbende und Leidende durch Nähe, Dasein, Handhalten, Schweigen, Fragen, Halten und Aushalten zu begleiten. Den Wert des Lebens bestimmten nicht die Leistung oder Können der Menschen. „Ich bin mit meiner Ohnmacht, meinem Unvermögen und meiner Schwäche immer von Gott geliebt.“

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer