Genf

Wieviel Katholisches in Calvin steckt

Vor genau 510 Jahren wurde der Schweizer Reformator Johannes Calvin geboren. Auch für Katholiken ist der ausgebildete Jurist ein interessanter Theologe.
510. Geburtstag von Johannes Calvin
Foto: DB (dpa) | ARCHIV - Der Schweizer Reformator Johannes Calvin (undatierte, zeitgenössische Darstellung). An Johannes Calvin (1509-1564) scheiden sich die Meinungen so sehr wie an kaum einem anderen Theologen.

Ist der Schweizer Reformator Calvin katholischer als gedacht? Am 10. Juli 1519, also vor genau 510 Jahren wurde Johannes Calvin geboren, der in Genf die nach ihm benannte Spielart des Protestantismus einführte. Sie gilt als besonders streng und hat weltweite Verbreitung gefunden.

Objektive Elemente spielen eine stärkere Rolle

Der ausgebildete Jurist Calvin ist dabei für Katholiken dennoch ein interessanter Theologe. Vom Calvinus Catholicus (Hans Scholl) war gar die Rede. Anders als bei Luther und seinem subjektiven Ich im Glauben spielen objektive Elemente eine stärkere Rolle.

Lesen Sie auch:

Außerdem betont er die Größe und Souveränität Gottes, worin eine geistige Nähe etwa zum Gründer des Jesuitenordens Ignatius von Loyola besteht.

Dennoch fundamentale Unterschiede zum katholischen Glauben

Dennoch bestehen auch fundamentale Unterschiede zum katholischen Glauben. So lehnt Calvin das sakramentale Priestertum ab und die hierarchische Verfassung der Kirche. Wie katholisch also ist der Schweizer Reformator?

DT

Der katholische Theologe Stefan Hartmann geht dieser Frage anlässlich des Geburtstages des Reformators in der aktuellen Ausgabe der "Tagespost" vom 04. Juli 2019 nach.

Weitere Artikel
Habermas
Philosophie
Habermas' letzte Worte Premium Inhalt
Haste Töne? Der sich religiös unmusikalisch wähnende Philosoph Jürgen Habermas hat sich auf bemerkenswerte Weise noch einmal in Sachen Religion zu Wort gemeldet.
26.08.2021, 19  Uhr
Dieter Hattrup
Themen & Autoren
Oliver Maksan Hans Scholl Johannes Calvin Katholikinnen und Katholiken Katholizismus Kirchliche Reformatoren Protestantentum Theologinnen und Theologen

Kirche

Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer
Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann