Veranstaltungen: Vortrag über das Leben in einem orthodoxen Kloster: ChristoVia-Straßenmission der Jugend 2000 in Köln: Kölner Diözesan-Feier des XXIV. Weltjugendtages: Diözesaner Weltjugendtag mit „Maria Magdalena“ in Augsburg: Bistums-Welt

Sr. Faustyna ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Theologie und Geschichte des christlichen Ostens in Wien. Sie wird in Wort und Bild Einblick geben in das Klosterleben in Russland, an dem sie einige Zeit teilgenommen hat. Der Vortrag findet am 3. April 2009 um 18.30 Uhr im Würzburger Ostkirchlichen Institut statt. Im Anschluss wird zu einem kleinen Empfang eingeladen.

Junge Erwachsene aus den Reihen der Jugend 2000 führen am 4. April 2009 um 10 Uhr wieder eine Straßenmission auf der Breiten Straße in Köln durch. Die Missionare stellen sich den Fragen und Gesprächsanliegen der Passanten und verteilen Marienmedaillen und Hinweise auf Gottesdienste und Beichtgelegenheiten.

Das Wort „Wir haben unsere Hoffnung auf den lebendigen Gott gesetzt“ aus dem Timotheusbrief leitet die Feier des XXIV. Weltjugendtages am 4. April. Ab 17 Uhr sind alle Interessierten in das Kölner Priesterseminar eingeladen, um ihre persönlichen Erinnerungen von den Weltjugendtagen und ihre Erfahrungen über ihr Leben als Christen auszutauschen. Gegen 20.15 Uhr beginnt eine Lichterprozession nach St. Gereon, anschließend feiert Weihbischof Rainer M. Woelki um 21 Uhr dort die Vigil.

Traditionell findet der Augsburger diözesaner Weltjugendtag am Palmsonntag statt. Das Großereignis für Jugendliche ab 16 Jahren aus dem gesamten Diözesangebiet beginnt am Sonntag, 5. April, um 13 Uhr unter dem Motto „Wir haben Hoffnung auf den lebendigen Gott gesetzt“ in der Reischleschen Wirtschaftsschule in Augsburg/Hochfeld. Höhepunkte sind die Vesper mit Bischof Mixa um 16.45 Uhr in der Kirche „zum Guten Hirten“ und das Musical „Maria Magdalena“ um 19 Uhr in der Aula der Wirtschaftsschule. Um 14 Uhr wird Dr. Manfred Lütz einen Vortrag über sein Buch „Gott – eine kleine Geschichte des Größten“ halten. Auch Workshops, gemeinsames Gebet, Essen und Musik stehen auf dem Programm. Willkommen sind alle Jugendlichen ab 16 Jahren. Anmeldeschluss ist der 29. März.

Der Weltjugendtag im Bistum Fulda, der jährlich am Palmsonntag stattfindet, ist in diesem Jahr am 5. April. Veranstaltungsort ist erstmals der Kulturkeller in Fulda. Der Tag beginnt um 11.30 Uhr mit der Palmweihe in und vor der Michaelskirche. Von 15 bis 18 Uhr zieht der Weltjugendtag in den Kulturkeller ein mit Theaterintro, Live-Musik, einigen ausgewählten Workshops, kleinen Projekten zur 72-Stunden-Aktion des BDKJ und einem Gesprächsbistro. Internationale Gäste sind die Macher des Films „The Human Experience“, die eine Exklusiv-Vorschau ihres Films in deutscher Sprache präsentieren werden. Um 18.30 Uhr wird ein Jugendlobpreis in der Stadtpfarrkirche angeboten mit Lobpreismusik, freiem Gebet, Beichtmöglichkeit und eucharistischer Anbetung. Die Predigt hält Jugendpfarrer Sebastian Blümel.

Themen & Autoren

Kirche

Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer