Veranstaltungen

Regensburg bekommt Blutreliquie des heiligen Johannes Paul II.

Die Stadt Regensburg erhält eine Blutreliquie des heiligen Papstes Johannes Paul II. Sie soll in die Stiftskirche Sankt Johann kommen. Am 11. Oktober feiert Bischof Rudolf Voderholzer ein Pontifikalamt, bei dem es eine feierliche Erhebung der Reliquie geben wird. Blutreliquien von Johannes Paul II. finden sich in Deutschland bisher unter anderem in den Wallfahrtsorten Altötting und Kevelaer, in der Würzburger Marianhiller Herz-Jesu-Kirche und im Kölner Dom. Als Reliquien werden Überreste des Körpers, der Kleidung oder Gebrauchsgegenstände von verstorbenen religiösen Persönlichkeiten bezeichnet. Für Katholiken sind sie seit Jahrhunderten Objekte der Verehrung und Symbole, die auf Auferstehung und Erlösung verweisen. Die Reliquien dienen dazu, sich des Toten zu erinnern und seinen Segen zu erhalten.

www.bistum-regensburg.de

Pilgeramt am Wahltag des heiligen Johannes Paul II. in Obertshausen

Aus Anlass des 37. Jahrestages der Wahl von Papst Johannes Paul II. wird am 16. Oktober in der Pfarrkirche St. Thomas Morus, Berliner Str. 62 in Obertshausen um 18 Uhr ein feierliches Pilgeramt gehalten. Hier befindet sich seit dem 28. Juli 2014 eine Blutreliquie von Papst Johannes Paul II. Als Hauptzelebrant und Prediger ist Pater Anto Batinic, Pfarrer von St. Franziskus in Frankfurt zu Gast in der Gemeinde. Im Anschluss an das Pilgeramt ist die Möglichkeit zur Verehrung der Blutreliquie.

www.rkk-obh.de

Informationswochenende „Priester gesucht!“ in Paderborn

Das Erzbischöfliche Priesterseminar Paderborn und die Diözesanstelle Berufungspastoral laden junge Männer ab 16 Jahren, die Interesse am Beruf des Priesters haben, zu einem Informations- und Begegnungswochenende ein. Es findet vom 28. bis 29. November 2015 im Erzbischöflichen Priesterseminar in Paderborn statt und steht unter dem Leitwort „Geh deinen Weg!“. Neben den Informationen zur Priesterausbildung bietet das Wochenende Begegnung mit Seminaristen und Studenten, die von ihrem bisherigen Weg erzählen, Zeiten des gemeinsamen Betens und geistliche Impulse, am Samstag eine Liturgische Nacht, um gemeinsam in die Adventszeit und das neue Kirchenjahr zu starten. Die zweitägige Veranstaltung im Erzbischöflichen Priesterseminar Paderborn beleuchtet verschiedene Aspekte rund um den Beruf des Priesters. Anreise ist Samstag, 28. November 2015 bis 11 Uhr. Die Veranstaltung endet am Sonntag, 29. November 2015 um 13 Uhr. Die Kosten betragen 10 Euro.

Infos und Anmeldung: Erzbischöfliches Priestserseminar, Subregens Andreas Kreutzmann, Leostraße 19, 33098 Paderborn, Mail: andreas.kreutzmann@erzbistum-paderborn.de

Tag der Information, des Gebets und der Begegnung in Hildesheim

Zu einem Tag der Information, des Gebets und der Begegnung lädt das weltweite katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ am 17. Oktober, ins Kloster Marienrode in Hildesheim ein. Das Programm beginnt um 13 Uhr mit einer Führung im Hildesheimer Dom. Anschließend wird Schwester Edith Olk ab 14 Uhr im Kloster Marienrode über die Bedeutung des bevorstehenden „Heiligen Jahres der Barmherzigkeit“ sprechen. Nach einer Kaffeepause wird Schwester Dr. Josephine Toyi aus Burundi Einblicke in das kirchliche Leben in Burundi geben. Anschließend spricht der Menschenrechtsexperte von „Kirche in Not“, Berthold Pelster, in einem Lichtbildvortrag über aktuelle Brennpunkte von Diskriminierung und Verfolgung von Christen weltweit. Ab 17 Uhr lädt „Kirche in Not“ zu einer Vesper mit den Benediktinerinnen vom Priorat Marienrode in die Klosterkirche Marienrode ein. Abschließend wird der geistliche Assistent von „Kirche in Not“ Deutschland, Pater Hermann-Josef Hubka, um 18 Uhr eine heilige Messe feiern. Der Begegnungstag endet um etwa 19 Uhr. Der Eintritt zum Gedenktag ist frei.

„Kirche in Not“ bittet um formlose Anmeldung unter 089 /64 24 888 0 Mail: info@kirche-in-not.de

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer