Vatikan verurteilt Anschläge auf Kirchen

Vatikanstadt (DT/KNA) Der Vatikan verurteilt die Angriffe auf christliche Kirchen in Ägypten als „nicht hinnehmbar“. Der für die katholischen Ostkirchen zuständige Kurienkardinal Leonardo Sandri mahnte im Interview des Senders Radio Vatikan (Montag) Respekt vor der Menschenwürde, gegenseitigen Respekt aller Religionen untereinander sowie die Achtung der Religionsfreiheit an. Glaube und Religion könnten niemals Krieg und Gewalt rechtfertigen. Zugleich bekräftigte der Präfekt der Ostkirchenkongregation die Forderung nach einer friedlichen Beilegung des Konflikts. Der Papst hatte am Sonntag abermals zum Gebet für den Frieden in Ägypten aufgerufen. Nach Angaben der christlichen Kirchen Ägyptens wurden in den vergangenen Tagen 58 Kirchen, Klöster, Schulen und andere christliche Einrichtungen von Anhängern der Muslimbrüder beschädigt oder teilweise zerstört. Betroffen seien vor allem Christen in den oberägyptischen Städten Minia, Assiut und Fayum. Hauptleidtragende seien koptische Gemeinden.

Themen & Autoren

Kirche