Tschechischer Bischof steht Karlsamt vor

Frankfurt (DT/KNA) Zum traditionellen Karlsamt im Frankfurter Kaiserdom wird in diesem Jahr für Samstagabend aus Tschechien als Hauptzelebrant und Prediger der emeritierte Bischof von Pilsen (Plzen), Frantisek Radkovsky, erwartet. Das kündigte die katholische Stadtkirche am Montag an. Das Karlsamt, dessen Liturgie lateinische Gesänge und Gebete aus dem 9. Jahrhundert beinhaltet, wird seit 1332 zum Gedenken an den Todestag Kaiser Karls des Großen gefeiert, der am 28. Januar 814 starb. Anno 794 hatte er eine Reichssynode nach Frankfurt einberufen und so für die erste schriftliche Erwähnung der Mainstadt gesorgt, deren Dom einst Krönungskirche deutscher Kaiser war. Radkovsky kommt zum Karlsamt in Vertretung des Prager Erzbischofs und Vorsitzenden der Tschechischen Bischofskonferenz, Kardinal Dominik Duka.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier