Spaniens Caritas erhält 20-Millionen-Spende

Madrid (DT/KNA) Amancio Ortega, Gründer der spanischen Modekette Zara, ist mit einem geschätzten Vermögen von 40 Milliarden Euro der drittreichste Mann der Welt. Der 76-Jährige gilt als sehr bescheiden und vor allem medienscheu. Nun weiß man, dass er auch solidarisch ist. In den Spuren von Microsoft-Milliardär Bill Gates hat der spanische Modezar der katholischen Caritas jetzt 20 Millionen Euro für Sozialprojekte in dem von der Wirtschafts- und Finanzkrise geschüttelten Mittelmeerland gespendet. Die laut Caritas „historische Rekordspende“ von Ortegas Inditex-Stiftung, dem Mutterunternehmen von Zara, komme genau im richtigen Augenblick, freute sich Caritas-Direktor Jose Luis Perez. Durch die nicht enden wollende Wirtschaftskrise und die Arbeitslosenquote von mittlerweile 25 Prozent wachse die Zahl der Hilfsbedürftigen enorm – und damit auch die Arbeit der Caritas und anderer Hilfsorganisation.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier