Seligsprechung, Jugendtag und Versöhnungsmesse

Programm der Papstreise nach Südkorea Mitte August veröffentlicht: Begegnungen in vier Städten vorgesehen
Foto: dpa | Bei der offiziellen Ankündigung der Reise im August 2013 überreichte ein koreanischer Priester dem Heiligen Vater ein Geschenk.
Foto: dpa | Bei der offiziellen Ankündigung der Reise im August 2013 überreichte ein koreanischer Priester dem Heiligen Vater ein Geschenk.

Vatikanstadt (DT/KNA) Die Teilnahme am VI. Asiatischen Jugendtag und die Seligsprechung von 124 koreanischen Märtyrern steht im Mittelpunkt der Papstreise vom 13. bis 18. August nach Südkorea. Dort will das Kirchenoberhaupt zweimal mit den Jugendlichen in der Diözese Daejeon zusammentreffen, zu einer Begrüßung und zu einer Abschlussmesse, heißt es in dem am Mittwoch im Vatikan veröffentlichten Programm. Zudem sind eine Begegnung mit Südkoreas Staatspräsidentin Park Geun-hye, eine Rede vor Politikern und je ein Treffen mit den Bischöfen Koreas und Asiens vorgesehen. Unmittelbar vor seiner Rückkehr nach Rom will Franziskus in der Myeongdong-Kathedrale von Seoul eine Versöhnungsmesse feiern. Insgesamt sind zehn Ansprachen und Predigten vorgesehen.

Außer der Hauptstadt Seoul will das 77-jährige Kirchenoberhaupt drei weitere Städte im Land besuchen. Franziskus startet am Nachmittag des 13. August zu dem knapp 9 000 Kilometer weiten Flug nach Seoul. Tags darauf trifft er am Vormittag Ortszeit in dem ostasiatischen Land ein. Dort begibt er sich zunächst in die Vatikanbotschaft, seinen Wohnsitz für die kommenden Tage. Für den Nachmittag ist die offizielle Begrüßungszeremonie vorgesehen. In der Residenz des Staatspräsidenten Südkoreas, dem „Blauen Haus“, hält der Papst auch eine Ansprache vor Politikern. Danach trifft er mit den Bischöfen des Landes zusammen. Am Freitag (15. August) fliegt Franziskus per Hubschrauber nach Daejeon. Im dortigen WM-Stadion von 2002 feiert er eine Messe zum Fest Mariä Himmelfahrt. Nach einem Mittagessen mit Jugendlichen ist für den Nachmittag ein Treffen mit den Teilnehmern des Jugendtags im Heiligtum von Solmoe vorgesehen. Am Samstag feiert Franziskus an der historischen Pforte von Gwanghkwamun in Seoul die Messe zur Seligsprechung. Der Nachmittag ist einem Besuch bei Behinderten in Kkottongnae gewidmet. Dort trifft sich Franziskus anschließend auch mit Ordensleuten und mit Laienvertretern. Für Sonntagvormittag ist ein Treffen mit den Bischöfen Asiens im Heiligtum von Haemi angesetzt. Am Nachmittag beschließt Franziskus dort mit einer Messe den Asiatischen Jugendtag.

Am Montag, dem letzten Besuchstag in Korea, trifft sich Franziskus am Vormittag zunächst mit Führern anderer Religionen. Nach einer Versöhnungsmesse in der Kathedrale von Seoul und der Abschiedszeremonie auf dem Flughafen verlässt der Papst um die Mittagszeit Korea. Nach rund zwölfstündigem Flug wird er für den späten Nachmittag in Rom zurückerwartet.

Themen & Autoren

Kirche