Schönborn: Jeder Mensch ist von Gott gewollt

Wien (DT/KAP) Das „Geheimnis des Lebens“ hat der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn, bei einer Segensfeier für Schwangere am Mittwochnachmittag im Wiener Stephansdom betont. Es sei letztlich unfassbar, wie aus Samen- und Eizelle ein neuer Mensch in seiner ganzen Einzigartigkeit entsteht. Darüber könne man nur staunen. Umso unbegreiflicher sei es, „dass man sich gegen dieses Geheimnis stellen und es ablehnen kann“. Jeder Mensch sei von Gott gewollt und erschaffen, betonte der Kardinal: „Die Eltern haben uns nicht gemacht, sondern empfangen.“ Im Augenblick der Zeugung schenke Gott die unsterbliche Seele. Die Mutterschaft sei zudem auf das Engste mit dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes verbunden, so Schönborn: „Gott wollte in keiner anderen Weise zu uns kommen als im Mutterschoß“. Im Rahmen des Gottesdienstes segneten Kardinal Schönborn und Dompfarrer Toni Faber alle Schwangeren, Mütter, Väter und Kinder.

Themen & Autoren

Kirche