Ranghohe Franziskanerin fordert Frauensynode

Vatikanstadt (DT/KNA) Die Ordensfrau und Universitätsdirektorin Mary Melone unterstützt den Vorschlag einer „Synode der Frauen“ analog zur katholischen Weltbischofssynode. In diesem Beratungsorgan müssten Frauen aktiven Raum erhalten, um in der Kirche mitgestalten zu können, sagte die Franziskanerin am Mittwochabend Radio Vatikan. Frauen bräuchten eine Stimme, „die als Autorität anerkannt ist“. Dies schließe die Beteiligung von Männern in einem solchen Gremium weder aus, noch sei diese zwingend erforderlich. Melone äußerte sich nach einer Konferenz zur Rolle der Frau in der Kirche in der von ihr geleiteten Päpstlichen Universität Antonianum in Rom.

Themen & Autoren

Kirche