Priester in Indien bei Anschlag schwer verletzt

Rom (DT/KNA) In Indien ist ein Anschlag auf einen führenden christlichen Geistlichen verübt worden. Fundamentalistische Hinduisten hätten den Priester Isaac Samuel am Sonntagabend während einer Andacht in der Stadt Davanagere im südindischen Bundesstaat Karnataka mit einem Beil angegriffen und schwer verletzt, berichtete der römische Pressedienst Asianews am Montag unter Berufung auf den Rat der indischen Christen. Die indische Polizei habe einen Tatverdächtigen festgenommen. Samuel ist nach Angaben von Asianews Koordinator des Allgemeinen Rates der indischen Christen in Davanagere. Die Tat steht nach Ansicht des Vorsitzenden des Rates, Sajan George, im Zusammenhang mit der Debatte um ein Gesetz, das den Übertritt zu einer anderen Religion unter Strafe stellen soll. Radikale Hindus forderten ein solches Gesetz als Vorwand für Gewalt gegen Christen, sagte George gegenüber Asianews. In den vergangenen Monaten gab es in Karnataka wiederholt gewaltsame Übergriffen auf Christen.

Themen & Autoren

Kirche