„Pille danach“: Zollitsch warnt vor Fehldeutungen

München (DT/KNA) Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, hat in der Debatte um die „Pille danach“ vor Fehldeutungen gewarnt. Es gehe den katholischen Bischöfen nicht um eine generelle Duldung des Präparats als legitimes Verhütungsmittel, sagte Zollitsch am Montag im Bayerischen Rundfunk. „Sie kann kein Mittel der Familienplanung sein.“

Themen & Autoren

Kirche