Personalien

Der emeritierte Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann (75) erhält die Bayerische Verfassungsmedaille in Gold. Wie das Bistum am Donnerstag mitteilte, wird ihm die Auszeichnung am 1. Dezember in München bei einem Festakt im Landtag von dessen Präsidentin Barbara Stamm überreicht. Mit dem Orden werden Persönlichkeiten geehrt, die sich „in hervorragender Weise“ um die Verfassung des Freistaats verdient gemacht haben. Gestiftet wurde die Medaille 1961 vom damaligen Landtagspräsidenten Rudolf Hanauer. Hofmann leitete das Bistum Würzburg 13 Jahre lang bis zu seinem altersbedingten Rücktritt am 18. September. Seither verwaltet Weihbischof Ulrich Boom (70) die Diözese kommissarisch, bis Papst Franziskus einen Nachfolger ernennt.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Barbara Stamm Bistum Würzburg Friedhelm Hofmann Papst Franziskus

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer