Personalien

Personalien

Franz Josef Dietl, emeritierter Münchner Weihbischof, wird am 20. März 80 Jahre alt. Mehr als ein Jahrzehnt wirkte der Geistliche als Bischofsvikar für die Seelsorgsregion Süd des Erzbistums München und Freising. Von den Gläubigen wird er für seinen unermüdlichen Einsatz in der Seelsorge geschätzt, teilte die Pressestelle am Dienstag mit. Nach wie vor spendet Dietl das Sakrament der Firmung oder feiert Pontifikalgottesdienste. An seinem Ehrentag findet ein Gottesdienst in der Asamkirche statt.

Eine über 260-jährige Tradition geht im Oktober am Würzburger Käppele zu Ende. Die letzten drei Kapuziner verlassen dann den Wallfahrtsort am Hang über dem Main, wie der Orden und das Bistum Würzburg am Dienstag mitteilten. „Wir bedauern diesen Schritt, aber die Personalsituation zwingt uns zur Reduzierung und Konzentration“, schreibt der Provinzialminister der Deutschen Kapuzinerprovinz, Pater Marinus Parzinger, an den Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann. Neuer Rektor und Wallfahrtsseelsorger wird Pfarrer Josef Treutlein (63) (Foto: POW/Hauck). Das Kloster und den Garten wollen die Kapuziner an das Bistum Würzburg verkaufen. Hofmann unterstrich, dass die Diözese Würzburg zur Bedeutung des Käppele als wichtigem Wallfahrtsort stehe. Treutlein ist bisher Pfarrer im Würzburger Stadtteil Grombühl. Als Initiator des Fränkischen Marienwegs sei er für die neue Aufgabe bestens geeignet.

Michael Wirtz (75), Unternehmer und Vorsitzender der Europäischen Stiftung Aachener Dom, hat eine hohe päpstliche Auszeichnung erhalten. Aachens Bischof Heinrich Mussinghoff überreichte ihm den Komtur mit Stern des Silvesterordens, wie das Bistum Aachen am Dienstag mitteilte. „Ihre Verdienste liegen auf kirchlichem, kulturellem und gesundheitspflegerischem Gebiet“, so Mussinghoff. Der Bischof verwies neben dem Stiftungsvorsitz auch auf die Vorstandstätigkeit von Wirtz für den Aachener Dombauverein. Ein weiterer Schwerpunkt sei sein Engagement als Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem. Über mehrere Jahre habe er als Vorsitzender der Heilig-Land-Kommission der Statthalterei in Deutschland zum Unterhalt vieler Schulen, Gesundheitszentren und Pflegeheime im Heiligen Land beigetragen. Zudem habe er sich große Verdienste um die Entwicklung der Palliativmedizin und der Hospizbewegung erworben. Wirtz ist Vorsitzender des Vorstandes der Grünenthal-Stiftung für Palliativmedizin, Aachen (seit 1998), Mitglied des Stiftungsrates der Deutschen Hospiz-Stiftung Dortmund (seit 2001) sowie Mitglied des Beirates „Palliatives Netzwerk für die Region Aachen e.V.“ (seit 2009). Von 1969 bis 2005 leitete er als geschäftsführender Gesellschafter die von seinem Vater gegründete Grünenthal GmbH in Aachen.

Themen & Autoren

Kirche