Würzburg

Winfried Schwab geht weiter gegen Absetzung als Abt vor

Nach seiner Abberufung als Abt spricht Winfried Schwab im Interview über Krise im Heidelberger Stift Neuburg.

Die Benediktinerabtei Stift Neuburg in Heidelberg
Die Benediktinerabtei Stift Neuburg in Heidelberg Foto: Diana Deutsch/Abtei Neuburg

Der frühere Abt des Heidelberger Stifts Neuburg, Winfried Schwab, will alle Rechtsmittel gegen seine Absetzung ausschöpfen. „Ich werde das Verfahren notfalls bis in die letzte Instanz durchfechten, einfach um die Sache endgültig zu klären“, sagte er der „Tagespost“ am Donnerstag. Ende September 2018 war Schwab durch die Benediktinerkongregation von Beuron als Abt von Stift Neuburg abgesetzt worden. Einen ersten Einspruch hatte die für Ordensleute zuständige Religiosenkongregation im Vatikan Ende Januar zurückgewiesen.

Im Interview mit der „Tagespost“ betonte Schwab, dass er sein Konzept für die Zukunft der Abtei weiterhin für tragfähig halte. Er stehe zudem „immer zur Verfügung, daran weiterzuarbeiten“. Sollte seine Rückkehr in die Leitung des Stifts Neuburg endgültig verwehrt bleiben, halte Schwab es für fraglich, ob ein geeigneter Nachfolger als Abt zu finden sei.

Steuerschulden und Insolvenz: Die Lage im Stift Neuburg ist prekär

Weiter äußerte sich der aus dem österreichischem Stift Admont stammende Schwab zur Auseinandersetzung über seine Wirtschaftspläne für die Abtei. Der Streit mit der Beuroner Kongregation um geplante Investitionen und die Vorgehensweise des Abtes gingen dessen Absetzung voraus. Nach Schwabs Abberufung wurden die Pläne gestoppt, die erst vor gut einem Jahr gegründete Kloster-GmbH ist mittlerweile insolvent.

Darüber hinaus waren im vergangenen Jahr massive Probleme in der früheren Finanzverwaltung des Klosters bekannt geworden. „Die Abtei ist nach wie vor dabei, diese in Kooperation mit dem Finanzamt aufzuklären“, erklärte Schwab nun. In diesem Zusammenhang sprach er auch über die damaligen Verantwortlichen, die teilweise bis heute in der Leitung der Abtei tätig sind.

Woran sind die Zukunftspläne von Abt Winfried Schwab gescheitert und woher kamen die Widerstände? Lesen Sie das vollständige Interview mit Winfried Schwab in der aktuellen Ausgabe der „Tagespost“. Sichern Sie sich hier Ihr kostenloses Probe-Exemplar!