Kirchenaustritte: Was ist zu erwarten

Aktuelle Zahlen lassen eine neue Höchstzahl an Kirchenaustritten in Deutschland vermuten.

Kirchenaustritte in Deutschland
Im Jahr 2017 hatten 41 Prozent aller Katholiken einen Kirchenaustritt erwogen. Foto: Oliver Berg (dpa)

Aktuelle Zahlen lassen eine neue Höchstzahl an Kirchenaustritten in Deutschland vermuten. Im Jahr 2017, das ergab eine repräsentative Umfrage des Heidelberger Sinus-Instituts, hatten 41 Prozent aller Katholiken einen Kirchenaustritt erwogen. Im Jahr 2018 haben so viele Katholiken wie nie zuvor mit dieser Überlegung ernst gemacht.

Im Bistum Münster stiegen die Austrittszahlen um 50 Prozent

Im Bistum Münster stiegen die Austrittszahlen um 50 Prozent, ein Trend der aus anderen Bistümern bestätigt wird. Für 2019 zeichnet sich bereits jetzt der Weg zu einem neuen Negativrekord ab. Nun gilt es, die Kirchenbindung der verbliebenen Mitglieder zu stärken. Kilian Martin ist auf Spurensuche gegangen

DT

Bis zum 6. Februar 2019 erhalten Sie das ePaper mit dem vollständigen Artikel hier kostenlos.