Hochschule Heiligenkreuz unter neuer Führung

Pater Wolfgang Buchmüller folgt Pater Karl Wallner als Rektor der größten Priesterausbildungsstätte im deutschen Sprachraum nach.

Neuer Rektor von Heiligenkreuz: Pater Wolgang Buchmüller
Der neue Rektor Wolfgang Buchmüller hatte zunächst in München Kunstgeschichte studiert. Nach dem Eintritt ins Zisterzienserkloster Heiligenkreuz promovierte er in Wien bei Josef Weismayer. Foto: Hochschule Heiligenkreuz

Lange hatte man in Heiligenkreuz darauf gewartet, am Mittwoch hat Rom nun gehandelt: Die vatikanische Bildungskongregation bestätigte die Ernennung von Pater Wolfgang Buchmüller zum neuen Rektor der „Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz“. Der 1964 in Konstanz geborene Buchmüller gehörte als Forschungsdekan und Vorstand des Instituts für Spirituelle Theologie und Religionswissenschaft schon bisher zur Leitung der Hochschule, die mit 314 Studierenden mittlerweile die größte Priesterausbildungsstätte im deutschen Sprachraum ist.

Pater Karl Wallner hatte Heiligenkreuz seit 1999 geleitet

Seit 1999 lag die Leitung der Hochschule Heiligenkreuz in den Händen von Zisterzienserpater Karl Wallner. Seit dieser im Oktober 2016 die Führung der Päpstlichen Missionswerke in Österreich (missio) übernommen hatte, wartete man auf eine Nachfolgeregelung. Pater Karl Wallner war zuletzt interimistischer Rektor der Hochschule und bleibt ihr auch als Professor für Dogmatik und Sakramententheologie erhalten.

Der neue Rektor Wolfgang Buchmüller hatte zunächst in München Kunstgeschichte studiert. Nach dem Eintritt ins Zisterzienserkloster Heiligenkreuz promovierte er in Wien bei Josef Weismayer; seine Habilitation wurde von Marianne Schlosser betreut. Buchmüllers Forschungsschwerpunkte sind die christliche Mystik in Spätantike und Mittelalter, die monastische Theologie und die Spiritualität der Zisterzienser. In einer ersten Stellungnahme meinte der neue Rektor: „Die Hochschule Heiligenkreuz, die ihre Berufung darin sieht, Theologie aus dem Herzen der Kirche zu entfalten, blüht und geht zuversichtlich in die Zukunft. Ich sehe es als meine Aufgabe an, diesen profilierten Lern- und Lebensort weiter zu entwickeln und wissenschaftlich auszubauen.“

Pater Wolfgang Buchmüller wird Pater Chavanne als Generalsekretär zu Seite stehen

Dabei wird ihm künftig ein Generalsekretär zur Seite stehen: Pater Johannes Paul Chavanne, der schon bisher als Assistent des Rektors eine der tragenden Säulen der Hochschule war. Der 35-Jährige doziert in Heiligenkreuz Liturgiewissenschaft, ist aber auch für die Jugendseelsorge und Berufungspastoral des Klosters sowie für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Großkanzler der Hochschule ist stets der Abt von Heiligenkreuz, seit 2011 also Maximilian Heim, selbst ein profilierter Dogmatiker, der mit dem ersten „Premio Ratzinger“ ausgezeichnet wurde.

Einen ausführlichen Hintergrund zur Hochschule Heiligenkreuz und ihrer neuen Leitung lesen Sie in der Ausgabe der "Tagespost" von 7. Februar.

DT/sb