Österreichs Klöster laden zu Fasten und Einkehrtagen

Wien (DT/KAP) Österreichs Klöster und Stifte bieten während der Fastenzeit ein umfassendes Programm zur Vorbereitung auf das Osterfest. Besondere Einkehrtage, Exerzitienangebote, Fastenkurse und Passionskonzerte sollen auf das Geschehen in der Heiligen Woche vorbereiten. Mehrere Klosterkonvente laden auch dazu ein, das Osterfest gemeinsam mit den Mönchen und Nonnen zu feiern. In den Klöstern Geras-Pernegg, Marienkron, Zwettl, St. Lambrecht, Schlägl und bei den Marienschwestern können Interessierte an Fastenkursen teilnehmen. Entspannungsübungen, Meditation, gemeinsame Gespräche, aber auch gemeinsames Schweigen sollen einen Reinigungsprozess für Körper und Geist einleiten, heißt es im neuen Fastenzeit-Programm der Initiative „Klösterreich“. Die Stifte Altenburg, Geras, Göttweig, St. Florian, Schlägl, Zwettl und die Marienschwestern bieten in der Fastenzeit Exerzitienkurse und Besinnungstage an. Gebet, Meditation, Stille und Einzelgespräche sollen dabei das eigene religiöse Leben fördern.

In der Karwoche und zu den Osterfeiertagen laden die Stifte Heiligenkreuz, Marienschwestern, St. Lambrecht, Schlägl, Geras, Seitenstetten und Zwettl dazu ein, Tage der Ruhe und Stille in den Konventen zu verbringen. Mittelpunkt dieser Tage ist die Feier der Gottesdienste und das Chorgebet. Klausur oder Gästetrakt des Klosters stehen allen Gästen offen, die das Osterfest mit den Mönchen und Nonnen feiern wollen.

Themen & Autoren

Kirche