Moskauer Patriarch lobt Arbeit des Papstes

Moskau (DT/KNA) Der russisch-orthodoxe Patriarch Kyrill I. hat am ersten Jahrestag der Wahl von Papst Franziskus die gute Zusammenarbeit beider Kirchen gelobt. Er sei sehr zufrieden mit dem „hohen Grad der Verständigung und dem Streben auf beiden Seiten nach einem Ausbau der orthodox-katholischen Zusammenarbeit“, schreibt der Moskauer Patriarch in einem am Donnerstag veröffentlichten Glückwunschschreiben an den Papst. Beide Kirchen wollten christliche Werte stärken und unterdrückte Menschen schützen. Franziskus habe wichtige Initiativen in der katholischen Kirche ergriffen, so Kyrill I. Das Streben des Papstes, die Ideale des Evangeliums in der heutigen Gesellschaft zu verankern, trage bereits „gute Früchte“. Auch die Beziehungen zwischen beiden Kirchen hätten sich weiterentwickelt.

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer