Leichnam des heiligen Pater Pio wird ausgestellt

Rom (DT/KNA) Der Leichnam des italienischen Volksheiligen Pater Pio (1887–1968) wird ab Juni erneut öffentlich ausgestellt. Wie der Kapuzinerorden im süditalienischen San Giovanni Rotondo am Samstag bekannt gab, feiert der Präfekt der vatikanischen Heiligsprechungskongregation, Kardinal Angelo Amato, aus diesem Anlass dort am 1. Juni eine Festmesse. Bereits ab April 2008 waren die sterblichen Überreste des Mönches, der vor allem in Süditalien als Wunderheiler verehrt wird, für eineinhalb Jahre in einem Glassarg zu sehen. Die neue Ausstellung soll von Dauer sein. Pater Pio von Pietrelcina wurde 1999 von Papst Johannes Paul II. selig- und drei Jahre später heiliggesprochen. Nach dem Bau einer neuen Großkirche an seinem Wirkungsort San Giovanni Rotondo durch den Stararchitekten Renzo Piano wurde sein Sarg in deren Krypta verlegt.

Themen & Autoren

Kirche