Kirche im Kampf gegen Aids in Afrika führend

Vatikanstadt (DT/KNA) Die Vatikanzeitung „Osservatore Romano“ hat die führende Rolle katholischer Einrichtungen im Kampf gegen Aids in Afrika hervorgehoben. Die Kirche stehe an erster Stelle, wenn es um die Bekämpfung des HI-Virus in Afrika und die Pflege der Kranken gehe, zitiert das Blatt am Mittwoch aus der Botschaft der Bischofskonferenzen von Afrika und Madagaskar zum Welt-Aids-Tag. Kirchliche Initiativen seien in Afrika in mehr als 1 000 Krankenhäusern, gut 5 000 Privatkliniken und 800 Waisenhäusern für aidskranke Kinder tätig, schreibt die Zeitung. Ein weiterer Schwerpunkt der Aids-Bekämpfung auf dem Schwarzen Kontinent sei die Aufklärung der Bevölkerung über Ansteckungsrisiken. Als positives Beispiel nannte die Vatikanzeitung Kenia, wo die Zahl der Neuansteckungen seit Jahren rückläufig sei. Dort sei die katholische Kirche mit 600 Programmen in Schulen und Gemeinden aktiv.

Themen & Autoren

Kirche