Kardinal Woelki weiht neues Kloster ein

Berlin (KNA) Berlin hat ein neues Kloster. Kardinal Rainer Maria Woelki weihte die Niederlassung der Herz-Jesu-Priester am Samstag im Sankt Katharinenstift in Prenzlauer Berg (Greifswalder Straße 18A) feierlich ein. In der Bundeshauptstadt gibt es rund 25 Klöster und Zentren christlicher Gemeinschaften. Die Herz-Jesu-Priester sind bereits seit vergangenem August in dem „Szenebezirk“ mit fünf Priestern präsent. Es sind zwei Brasilianer, zwei Polen und ein Deutscher. Sie leisten Seelsorge in der Pfarrgemeinde Corpus Christi sowie in der portugiesischsprachigen katholischen Gemeinde und am Unfallklinikum Marzahn. Zudem planen sie Projekte für Menschen, die der Kirche bislang fernstehen. Nach Angaben des deutschen Ordensprovinzials Heiner Wilmer geht die Priestergemeinschaft damit neue Wege. Erstmals gründeten die brasilianische, die polnische und die deutsche Provinz gemeinsam eine multikulturelle Niederlassung. Ihre Mitglieder wollten besonders auch Menschen ansprechen, die aus unterschiedlichen Kulturen nach Berlin gekommen sind.

Themen & Autoren

Kirche